Univ. Prof. Dr.-Ing. Kurt Landau

École de technologie supérieure Montréal (Canada)

Professeur associé

„Große Arbeitsobjekte“ – ergonomische Herausforderungen in Flugzeugbau und -wartung

Im Flugzeugbau dominieren Montageprozesse. Aus Sicht der Arbeitsbelastung führen die durchweg großen Bauteile zu besonderen Herausforderungen. Zu nennen sind hier u. a. die besonderen Arbeitserschwernisse beim Arbeiten auf oder an der Flugzeugschale, die sich daraus ergebenden (Zwangs-)haltungen bei der Arbeit, die Frage der Armreichweiten, die oft anspruchsvolle Sichtgeometrie, die Hand-Arm-Schwingungen und Ganzkörperschwingungen z. B. beim Nieten, der oft notwendige Krafteinsatz beim Bohren oder Gegenhalten, die Absturzgefährdung beim Arbeiten auf Podesten und Leitern und vieles mehr. Die Zugänglichkeit der Arbeitsstellen ist oft kritisch.

Gegenüber der Teilefertigung fordert die Montage  erhöhte Aufmerksamkeit bezüglich Fehlervermeidung. Wegen der (im Verhältnis zum klassischen Fahrzeugbau) geringeren Stückzahlen und niedrigen Wiederholraten erreicht der Übungsgrad der Beschäftigten oft nicht die gewünschte Höhe. Der Automatisierungsgrad ist gering, die manuelle Arbeit mit mehreren zehntausend Arbeitsstunden pro Objekt steht im Vordergrund.

Da kundenauftragsbezogen gefertigt werden muss, versucht man mit Produktfamilien und Varianten-Fließfertigung (mixed-model-assembly) einige dieser Defizite zu vermeiden oder zu verringern und trotzdem Skalenerträge zu sichern. Zwischen den einzelnen Arbeitsstationen ist mit Brachzeiten zu rechnen. Damit vergrößern sich die Durchlaufzeiten. Ein funktionierendes Projektmanagement ist essentiell.

 

Die Qualifikationserfordernisse bei den Beschäftigten bezüglich Mechanik, Elektrik, Elektronik sowie Lackiertechnik sind beträchtlich.

 

Der Vortrag geht auf einige dieser Herausforderungen ein:

  • Arbeitssystem ‚Flugzeugbau‘
  • Was sind „große Arbeitsobjekte“?
  • Psycho-physische Belastungen durch „große Arbeitsobjekte“
  • Berechnungen des Übungsgrads
  • Fehlerwahrscheinlichkeiten (human-error-probability)
  • Folgewirkungen für die Flugzeugwartung
  • Bereitstellung für den Routinebetrieb am Beispiel Enteisung.

 

Empfehlungen zur Arbeitsgestaltung werden abgeleitet.

Druckversion Druckversion | Sitemap
E-C-N e.V. © 2021