Prof. Dr. Elke Ochsmann, MHBA

Lübecker Institut für Arbeitsmedizin, Prävention und Gesundheitsmanagement

Institutsdirektorin, Fachärztin für Arbeitsmedizin

Stöße auf das Hand-Arm-System: Messungen von frühen gesundheitlichen Effekten

Es gibt noch keinen Konsens, durch was genau der gesundheitliche Effekt einer Einzelstoß-Exposition im Vergleich zu einer Vibrations-Exposition bedingt wird. Aber „Stoßexpositionen“ wurden im Vergleich zu Vibrationsexpositionen in der Vergangenheit immer wieder mit schwerwiegenderen gesundheitlichen Effekten auf das Hand-Arm-System in Zusammenhang gebracht. 

 

Um weiterführende Informationen im Hinblick auf diese möglichen Unterschiede zu sammeln, wurden im Rahmen von standardisierten Expositions-Szenarien am Shaker erst in einer Pilotstudie 8 Probanden, später in der Hauptstudie 48 Probanden hinsichtlich resultierender physiologischer Effekte bei den beiden unterschiedlichen Expositionsarten untersucht. Erste Ergebnisse der Pilotstudie lassen vermuten, dass auch bei Einzelstößen Dosis- und Frequenzspektrum für die Vorhersage gesundheitlicher Effekte berücksichtigt werden müssen und dass kumulative Effekte zu erwarten sind. Die genauen Auswertungen zu den daraus resultierenden Hypothesen in der Hauptstudie werden derzeit durchgeführt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
E-C-N e.V. © 2021